Jedes 2bein findet Meerschweinchenbabys süß und eine Meerschweinchengeburt zu erleben ist sicherlich ein schönes Erlebnis. Allerdings sollte man einiges beachten, bevor man einfach Meerschweinchen “vermehrt”:

Man sollte an die vielen Meerschweinchen denken, die unachtsam gekauft und dann nicht mehr gewollt werden. Die Tierheime und Vermittlungen sind voll und diese armen Tiere haben auch ein liebevolles, artgerechtes Zuhause verdient. Bevor man noch mehr Meerschweinchen in die Welt setzt, sollte man sich überlegen, ob man nicht lieber einem armen Meerschweinchen ein schönes neues Zuhause geben möchte.

Dann sollte man bedenken, dass man nicht die Abstammung und Genetik der Tiere kennt, die man vermehren möchte. Richtige Züchter mußten eine Prüfung ablegen. Wenn man davon keine Ahnung hat, können die Tiere krank zur Welt kommen.

Viele 2beiner denken, dass wir Schweinchen zahmer werden, wenn wir von Baby an bei ihnen wohnen. Tatsache ist aber, dass wir als Babys und Jugendliche noch total wild und ungestüm sind. Egal, wo wir aufwachsen. Wir werden erst mit ca. einem Jahr von alleine ruhiger. Außerdem sind Meerschweinchen, die aus schlechter Haltung kommen, oft sehr dankbar über ein artgerechtes liebevolles Zuhause, so dass sie viel zahmer werden.

Man muss schon im Voraus daran denken, wo man mit dem Nachwuchs abbleibt. Weibchen kann man ja noch selber behalten. Trotzdem können in einem Wurf auch nur Böckchen geboren werden. Diese kann man aber nicht alle zusammen mit Weibchen in einer Gruppe halten und muss daher eine reine Böckchengruppe zusätzlich halten oder man gibt sie an verantwortungsbewußte Leute ab. Dann aber bitte nur zu zweit, denn Einzelhaltung ist Tierquälerei und man muss das neue Zuhause genau prüfen. Immerhin sollen es die Tiere doch gut haben und nicht irgendwann im Tierheim oder in einer Vermittlung landen oder vergessen und verwahrlost in ihrem Käfig ein trauriges Dasein fristen.

Auf dem Bild seht ihr Elisabeth. Sie war auch ein armes Schweinchen, das nicht mehr gewollt wurde und ganz einsam in ihrem Käfig saß. Bei uns ist sie richtig aufgelebt und nicht mehr wegzudenken aus der Gruppe. Sie ist eine ganz kecke Sau ;-)

Wenn man nun doch unbedingt noch selber Nachwuchs produzieren will, dann sollte man folgendes wissen:

Meerschweinchenweibchen werden zwar schon  mit ein paar Wochen geschlechtsreif – trotzdem sollten sie mindestens 700g wiegen und/oder ½ Jahr alt sein, wenn sie das erste mal Junge bekommen. Sie dürfen beim ersten Wurf nicht älter als ein Jahr alt sein, weil ab einem Jahr der Geburtskanal verknöchern kann, was zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Geburt bis hin zum Tod von Mutter und Kindern führen kann.

Es ist außerdem wichtig, dass der Vater einige Wochen vor der Geburt von der Mutter getrennt werden muss – sofern er nicht inzwischen kastriert wurde, da die Mutter sofort nach der Geburt wieder brünftig ist und gedeckt wird.

Das ist jedoch für das Weibchen eine Strapaze, denn es sollten immer mehrere Monate zwischen zwei Würfen liegen.

Wir möchten allen 2beinern ans Herz legen, ihre Böckchen kastrieren zu lassen und keinen Nachwuchs zu produzieren, sondern lieber ein armes Tier aufzunehmen.

Es gibt Vermittlungsstellen in ganz Deutschland.